Steinegarten

Pflanzen, Steine und mehr


7 Kommentare

Im Wandel der Zeit/Februar

Ein Motiv in der freien Natur Monat für Monat in Augenschein nehmen und beobachten, wie die Natur sich verändert. Es muss sich stets um das gleiche Motiv aus der gleichen Perspektive handeln – ein Projekt für 2014 von Christa J.:

12wandel

Hier mein Februar-Foto – wer entdeckt die Unterschiede??

Teichlandschaft mit Mauer im Februar

Teichlandschaft mit Mauer im Februar

Teich mit Mauer

Teichlandschaft mit Mauer im Januar


2 Kommentare

Pflanze des Monats: Zaubernuss (Hamamelis)

Pflanze des Monats: Farbe GELB 2014  >>> Februar:

Wunderschön leuchten + duften derzeit die gelben oder rötlichen  Blüten der Zaubernuss (Hamamelis).

Zaubernuss

Von der Zaubernuss gibt es  fünf Arten, von denen drei – die herbstblühende Virginische Zaubernuss (Hamamelis virginiana) und die Hamamelis vernalis) bzw. Hamamelis ovalis in Nordamerika heimisch sind. Die Japanische (Hamamelis japonica) und die Chinesische Zaubernuss (Hamamelis mollis) stammen aus dem ostasiatischen Raum.

Für den europäischen Garten sind die asiatischen Arten  interessanter. Sie haben größere Blüten und blühen früher (ab ca. Anf. Januar) und länger (bis ca. Ende März). Beide Sorten sind laubabwerfend und blühen am kahlen Stamm. Im Handel sind meist Züchtungen aus einer Kreuzung der japan. + chines. Art (Hamamelis ×intermedia). Ein Sortenliste gibt es bei der Landlust.

Da es eine sehr langsam wachsende Pflanze ist, klappt es leider mit dem Bewurzeln durch Bodenabsenker für Ableger nur selten.

Der Strauch braucht einen sonnig bis halbschattigen Standort und im Sommer bei langer Trockenheit Wasser.

Da er sehr langsam wächst (ca. 20 cm pro Jahr) ist eine Rückschnitt sehr notwendig und empfehlenswert – auch das Umpflanzen wird oft mit Wachsttumsstop „bestraft“.

Auch als Heilpflanze ist die Zaubernuss ((Hamamelis virginiana) sehr begehrt- hier die vielfältigen Einsatzgebiete  z.B. als entzündungshemmendes Mittel in Homöopathie und Kosmetik.