Steinegarten

Pflanzen, Steine und mehr


3 Kommentare

Pflanze des Monats: Christrose (Helleborus niger)

Christrose 005Passend zur Jahreszeit gibt es etwas zur Christrose bzw. zur Schneerose (auch Lenzrose oder Nieswurz genannt).

Ohne  Schnee leuchten die weißen (manchmal auch zart lilafarbenen) Blüten besonders gut …

Zur Familie der Hahnenfußgewächse gehört diese immergrüne Pflanze mit den frühen Blüte. Besonders zur Weihnachtszeit in Gärtnereien ein willkommener Blumengruß  neben dem roten Weihnachtsstern.

Bei mir blühen in diesem Jahr sogar 2 weiße Pflanzen (die rot-violetten, wenn überhaupt erst ab ca. Ende Januar …)

P1080631Wenn mensch später die schönen Samenstände stehen läßt, verteilen sich die Sämlinge nach dem Platzen der Samenkapseln im Garten – und falls der Pflanzort und die Erde genehm ist, gibt es viele Ableger …

 

Alle Helleborus-Arten sind ausgesprochen langlebig und können Jahrzehnte alt werden – ohne umgesetzt werden zu müssen. Die Stauden lieben es im Halbschatten oder Schatten von Bäumen und Sträuchern auf möglichst kalkhaltigem und durchlässigen Boden  zu wachsen.

Christrosen 004

 

 

 

In ihrer natürlichen Umgebung (Alpen etc.) ist die Schneerose übrigens besonders geschützt und nach der Roten Liste Deutschland als gefährdet  eingestuft – also  nicht ausbuddeln !!

Leider sind alle Pflanzenteile auch sehr giftig …

Advertisements


Ein Kommentar

Barbarazweige

Heute ist schon wieder Zeit für Barbarazweige  –

also bitte schöne Zweige organisieren und spätestens an Weihnachten mit einem Blütenmeer an Kirsch, Forsythien oder Apfelzweigen :-) belohnt werden.

Das Aufblühen der Barbarazweige soll nach altem Volksglauben im kommenden Jahr viel Glück bringen.

 

Bei den heutigen Zweigen gab es schon eine vorwitzige Forsythienblüte: