Steinegarten

Pflanzen, Steine und mehr


11 Kommentare

Pflanze des Monats: Krokusse

Derzeit leuchten sie überall um die Wette – die Frühlingsblüher namens KROKUSSE:

Korkus2

Es gibt sie in vielen Farben und Formen und die Insekten freuen sich über den  frühen“Imbiss“ und sind wichtig für die Bestäubung.Krukus3

 

 

Die früheste Variante ist der „Elfen-Krokus“, der oft schon im Februar zu bewundernd ist.

Krokus1

 

 

Die kleinen Knollen werden (möglichst in Gruppen) zwischen September und Oktober bis ca. 8 cm in die frostfreie Erde versenkt. Etwas Kompost  beim Einpflanzen schadet nicht 😉

Im Frühjahr brauchen Krokusse viel Sonne und  durchlässig/feuchten Boden. Im Sommer und Herbst mögen Krokusse es eher trocken-  also keine Staunässe etc.  Wie alle Zwiebelpflanzen sollte auch der Krokus nach der Blüte  bis zum Vergilben der Blätter stehen bleiben.

Bei einem guten Sonnenplatz und ab und an etwas Dünger sind die Krokusse winterhart und vermehren sich im Idealfall auch noch 🙂

Weitere Tipps und Infos hat z.B. der NABU zu diesen schönen Frühblühern.

Werbeanzeigen


5 Kommentare

Pflanze des Monats: Amberbaum (Liquidambar)

Der Amberbau, besonders der in Europa als Zierbaum genutzte Amerikanische Amberbaum)

besticht durch seine wunderschöne Herbstfärbung

Die ahornähnlichen Blätter funkeln jetzt in der Sonne goldgelb bis leuchtend rot 🙂

Die hier gezüchteten Sorten sind schlank und beanspruchen auch im Alter maximal 3-4 m Kronendurchmesser und wachsen kegelförmig. Das ist für ausgewachsene Bäume relativ wenig und zeigt die Eignung des Amberbaums auch für kleine Gärten als „Hausbaum“ .

Der Stamm ändert seine Struktur je nach Lebensalter – sehr spannend wenn sich später die sogen. Korkleisten bilden (das   aus der Rinde gewonnene Harz des Amerikanischen Amberbaumes dient übrigens der Herstellung von Parfümen, Klebstoffen , Ölen + Kaugummi.)

Der Amberbaum braucht einen sonnigen windgeschützten Platz und möglichst Lehmboden – ansonsten bei Sandböden in trockenen Sommern gut gießen !!!

Der Amberbaum  trägt  männliche und weibliche Blüten getrennt von einander an einer Pflanze. Beide Blüten sind etwas unscheinbar: Die männlichen Blütenstände sind grünliche, meist aufrechte,5-7cm lange Ähren. Die weibl. Blüten sind etwas auffälliger und befinden sich in kleinen hängenden, kastanienähnlichen Kugeln. Blütezeit ist im Mai recht früh nach dem Blattaustrieb.

Die ersten Blüten + Früchte (kugelige, verholzte Fruchtkapseln bis 3 cm  verholzt , stachelig)  tauchen allerdings erst nach ca. 18 Jahren auf !!


5 Kommentare

Tomatenvielfalt

Wenn es denn alle Pflänzchen schaffen, habe ich demnächst 8 Tomatensorten zur Auswahl 🙂

Kleine rote Rispentomate, grüne Zebra, rote Aroma-Tomate, kleine gelbe Datteltomate, kleine gelbe Cocktail-Tomate „Yellow Submarine“, normale Rote „Matina“ und eine Roma-Tomate „Dorenia“. Bei den „namenlosen“ Sorten habe ich die Samen vorm Verzehr gesammelt 😉 Alle Sorten natürlich in Bio-Qualität ..